Ornitohlogische Fotos und Steckbriefe zu verschiedenen Vogelarten

 

 
 


Waldwasserläufer

Tringa ochropus



Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)


Gattung: Tringa


Art: Waldwasserläufer (Tringa ochropus)



Aussehen

Der Waldwasserläufer ist ein typischer Wasserläufer mit langem, fast geradem Schnabel und mittellangen Beinen. Seine Oberseite ist dunkelbraun mit nur wenigen, kleinen hellen Flecken. Er hat eine klar Grenze zwischen dicht dunkelbraun gestrichelter Brust und weisser Unterseite.

 

Ähnliche Vogelarten

Flussuferläufer, Grünschenkel, Bruchwasserläufer



Größe

21cm - 24cm

Spannweite

39cm - 45cm

Gewicht

70g - 90g


Nahrung

Insekten, Krebstiere

Fortpflanzung

Der Waldwasserläufer kann bereits im 1. Lebensjahr brüten, die meisten Erstbrüter sind aber bereits im zweiten Lebensjahr. Waldwasserläufer führen eine monogame Saisonehe. Anders als die meisten Regenpfeiferartigen brütet er nicht direkt am Boden, sondern besetzt meist alte Drosselnester. Genutzt werden aber auch die Nester von Ringeltauben, Krähen, Eichelhähern und Eichhörnchen. Sehr selten brütet er auch auf oder nahe dem Boden oder in Baumhöhlen. Der Legebeginn ist in Mitteleuropa ab Mitte/Ende April, in Skandinavien dagegen meist im Mai und weiter im Norden sogar oft erst im Juni. Das Gelege umfasst drei bis vier Eier. Das Legeintervall beträgt ein bis maximal zwei Tage, die Brutdauer beträgt 22 bis 24 Tage. An der Bebrütung sind beide Elternvögel beteiligt, wobei das Männchen ausschließlich nachts brütet. Der Schlupf der Jungvögel erfolgt ungewöhnlich schnell und ist meist nach 30 bis 180 Minuten abgeschlossen. Die Eischalen werden von den Elternvögel sofort abtransportiert. Die Jungvögel können die Nester bereits eine Stunde nach dem Schlupf verlassen, in der Regel erfolgt dies aber erst am nächsten Tag. Die Jungvögel werden dabei von den Elternvögel zum Sprung gelockt. Die Führungszeit beträgt etwa 26 bis 28 Tage.


Feinde

Polarfuchs, Wiesel, Greifvögel, Möwen, Rabenvögel

Alter

ca. 10 Jahre

Zugvogel

Der Waldwasserläufer ist ein Kurz- bis Langstreckenzieher.


Besonderheit

Er wippt ständig mit dem Schwanz.

Lebensraum

Moore, langsam fließenden Gewässern


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika

Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember. Der beste Zeitraum ist im April und von Mitte Juni bis Anfang Oktober.
Jahresbeobachtungen

Status Code

BZW

Bestand und Gefährdung

Der Waldwasserläufer wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.
Es gibt in Deutschland etwa 950 - 1.200 Brutpaare.