Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Seeregenpfeifer

Charadrius alexandrinus



Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)


Gattung: Charadrius


Art: Seeregenpfeifer (Charadrius alexandrinus)

 


Aussehen
Kleiner und insgesamt recht heller Regenpfeifer. In allen Kleidern mit dunklen Brustseitenflecken (kein durchgehendes Brustband), hellem Überaugenstreif und weisslicher Stirn und durchgängigem weissem Nackenband.

♂ Prachtkleid:
Brustseitenflecken, Augenstreif und Vorderscheitel schwarz und rotbraunem Hinterkopf.


Größe
15cm - 17cm

Spannweite
35cm - 45cm

Gewicht
40g - 60g


Nahrung
Würmer, Krebstiere, Insekten

Fortpflanzung
Der Seeregenpfeifer wird nach einem Lebensjahr geschlechtsreif. Die Brutzeit erstreckt sich von Mai bis Juli. Jedes Jahr kehren sie, wenn möglich, zum gleichen Nistplatz zurück, um vielleicht mit demselben Partner einen relativ langen (5 bis 10 Minuten) Liebesakt zu vollenden. Das Nest ist eine Mulde am Boden, die mit Pflanzenteilen und anderen Materialien ausgelegt ist. Das Weibchen legt in fünf Tagen drei Eier. Die Eier wiegen jeweils 10 g und sind durch ihr Farbmuster gut getarnt. Nach vier Wochen Brüten schlüpfen die Jungvögel und beginnen sofort damit, das Gebiet zu erkunden. Sollte Gefahr drohen, versuchen die Eltern das Tier anzugreifen oder in eine falsche Richtung zu führen.


Feinde
Weihen (Rohrweihe, Kornweihe), Mensch, Wiesel, Möwen

Alter
ca.10 Jahre

Zugvogel
Der Seeregenpfeifer ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.

Besonderheit
Es gibt 3 Unterarten.

Lebensraum
Küsten

Verbreitung
Europa, Asien, Afrika, Nord-, Mittel- und Süramerika

Beobachtungszeitraum
Der beste Zeitraum ist von Ende März bis Mitte September.
Jahresbeobachtungen

Status Code
BZ

Bestand und Gefährdung
Der Seeregenpfeifer wird in der Roten Liste des IUCN als vom Aussterben bedroht geführt.
Es gibt in Deutschland etwa 174 - 200 Brutpaare.