Ornitohlogische Fotos und Steckbriefe zu verschiedenen Vogelarten

 

 
 

Kohlmeise

Parus major



Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Meisen (Paridae)


Gattung: Parus


Art: Kohlmeise (Parus major)



Aussehen

Grösste Meise, Kopf schwarz mit grossen weissen Wangenfeldern, Mantel grünlich, Unterseite gelb mit schwarzem Längsstreif.


♂ Adult

Schwarzer Streif auf der Unterseite regelmässig und breit.


♀ Adult

Schwarzer Streif auf der Unterseite ausgefranst und schmaler.


Jugendkleid

Matter gefärbt als Adulte, Wangen gelblich, schwarzer Längsstreif auf der Unterseite schmal.


Ähnliche Vogelarten

Tannenmeise, Weidenmeise, Sumpfmeise



Größe

14cm - 15cm


Spannweite

21cm - 23cm


Gewicht

16g - 21g



Nahrung

Insekten, Larven, Würmer, Sämereien


Fortpflanzung

Das Nest baut die Kohlmeise in Höhlen und Spalten von Bäumen, Mauern, und Felsen oder bezieht verlassene Nester der Raben und Krähen, Elstern und Eichhörnchen. Das Nest kann sich niedrig auf dem Boden oder sich hoch oben auf den Bäumen befinden und wird mit Moos, Halmen, feinen Wurzeln und anderen pflanzlichen Teilen sowie mit Federn und mit Haaren ausgepolstert und enthält im April 8 bis 15 weiße, rostrot gefleckte und punktierte Eier. Diese werden 14 Tage lang bebrütet. Nach dem Schlupf werden die Jungen mit jungen Raupen und  Insekten von beiden Elternteilen gefüttert. Die Nestlingszeit beträgt etwa 17-22 Tage. Die zweite Brut ist im Juni und enthält für gewöhnlich nur 6 bis 8 Eier.



Feinde

Infektionskrankheiten, Parasiten, Sperber, Katzen, Mensch, Rabenvögel


Alter

ca.5 Jahre


Zugvogel

Die Kohlmeise ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.



Besonderheit

Es gibt 15 Unterarten

Sie ist die größte und am weitesten verbreitete Meisenart.

Sie bildet mit der Japanmeise und der Graukohlmeise eine Superspezies.


Lebensraum

Parks, Kleingärten, buschigen Feld- und Wiesenrändern, Wäldern, Gärten


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika



Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW



Bestand und Gefährdung

Die Kohlmeise wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 5.200.000 - 6.450.000 Brutpaare.