Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Sumpfmeise
Poecile palustris



Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Meisen (Paridae)


Gattung: Poecile


Art: Sumpfmeise/Nonnenmeise (Poecile palustris)



Aussehen

Einheitlich graubraune Oberseite, weissliche Kopfseiten, glänzend schwarze Kappe und Kehlfleck, Unterseite hell beigebraun.



Größe

12cm - 13cm


Spannweite

18cm - 20cm


Gewicht

9g - 12g




Nahrung

Insekten, Larven, Spinnen, Sämereien


Fortpflanzung

Die Brutzeit ist von April bis Juni. Die Vogelpaare bleiben über viele Jahre zusammen. Die Nester werden vorzugsweise in Baumhöhlen aus Gräsern, Halmen und ähnlichem gebaut und mit Tierhaaren und Federn ausgepolstert. Das Gelege umfasst 5-10 Eier, die vom Weibchen 13-17 Tage bebrütet werden. In dieser Zeit wird sie vom Männchen mit Nahrung versorgt. Nach rund 20 Tagen sind die Jungen flügge.


Feinde

Sperber, Elster, Katzen, Wiesel, Mensch


Alter

ca.5 Jahre


Zugvogel

Die Sumpfmeise ist ein Standvogel.


Verbreitung

Es gibt 10 Unterarten


Lebensraum

Laubwälder, Mischwälder, Auenwälder, Bruchwäldern, Feldgehölzen, Parks, Gärten, Friedhöfen


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum
Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJ


Bestand und Gefährdung
Die Sumpfmeise wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 405.000 - 530.000 Brutpaare.