Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Kleinspecht

Dryobates minor




Ordnung: Spechtvögel (Piciformes)


Familie: Spechte (Picidae)


Unterfamilie: Echte Spechte (Picinae)


Gattung: Dryobates


Art: Kleinspecht (Dryobates minor)



Aussehen

Der Kleinspecht ist Europas kleinster Specht, nur gerade sperlingsgross. Seine Oberseite ist schwarz mit weisser Querbänderung. Die Unterseite ist weisslich mit dunkler Längsstrichelung.

♂ Adult:

Hat einen roten Scheitel.



Größe

14cm - 15cm


Spannweite

25cm - 27cm


Gewicht

18g - 22g


Nahrung

Larven, Würmer, Käfer, Insekten, Raupen, Ameisen, Schnecken


Fortpflanzung

Die Paarungszeit der Kleinspechte beginnt meist ab März, die Eiablage beginnt Ende April und kann sich bis Anfang Juni erstrecken. Während dieser Zeit kommt es nur zu einer Jahresbrut. Wie alle Spechte, so ist auch der Kleinspecht ein Höhlenbrüter. Die Bruthöhle wird in der Regel in die Stämme von morschen oder abgestorbenen Bäumen gezimmert. Mit dem kräftigen, meißelartigen Schnabel kann der Kleinspecht problemlos auch Höhlen bis in Tiefen von 30 bis 40 Zentimeter oder mehr meißeln. Gelegentlich übernimmt er aber auch bestehende Höhlen und baut sie aus. Die Höhlen werden meist in mittleren Höhen angelegt. Das Zimmern der Höhle dauert je nach Holzart und Verrottungsgrad rund zwei bis drei Wochen. Das Einstiegsloch in die Nisthöhle weist einen Durchmesser von gut 3 bis 3,5 Zentimeter auf, die Höhle ist zumeist bis zu 20 Zentimeter breit. Hauptsächlich wird die Höhle vom Männchen bearbeitet, da es über einen längeren und kräftigeren Schnabel verfügt. Kleinspechte leben in einer monogamen Einehe, die unter Umständen auch mehrere Jahre oder gar ein Leben lang halten kann. Die Bruthöhle dient nicht nur der Aufzucht der Jungen, sondern im Winter auch als Schlafhöhle. Das Weibchen legt in die fertige Höhle zwischen vier und sechs weißliche Eier, die über einen Zeitraum von 12 bis 14 Tagen gewärmt werden. Beide Elternteile wärmen die Eier, wobei das Männchen meist nur in der Nacht aktiv ist. Bei Gelegeverlust kann es durchaus zu einem Nachgelege kommen. Die Küken gelten als Nesthocker, die Nestlingszeit beträgt zwischen 19 und 21 Tage. Während dieser Zeit werden die Jungvögel von beiden Elternteilen mit Insekten und Insektenlarven gefüttert. Das Gefieder der Jungvögel ist überwiegend schwarz und weist weißliche Strichelungen und Fleckungen auf. Nachdem sie flügge geworden sind bleiben die Jungvögel noch einige Wochen bei den Eltern. Während dieser Zeit werden sie auch noch gefüttert.


Feinde

Mensch, Uhu, Falke, Sperber, Habicht


Alter

ca.8 - 10 Jahre


Zugvogel

Der Kleinspecht gehört zu den Standvögeln.


Besonderheit

Es gibt 11 anerkante Unterarten


Lebensraum

Kulturlandschaften, Wälder, Streuobstwiesen, Parks, Friedhöfe, Städte


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJ


Bestand und Gefährdung
Der Kleinspecht steht in der Roten Liste des IUCN auf der Vorwarnlise.

Es gibt in Deutschland etwa 25.000 - 41.000 Brutpaare.