Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Fitis
Phylloscopus trochilus



Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Grasmückenartige (Sylviidae)


Gattung: Laubsänger (Phylloscopus)


Art: Fitis (Phylloscopus trochilus)



Aussehen

Oberseite graubraun bis grünbraun, heller Überaugen- und dunkler Augenstreif, Unterseite gelbweiss bis beigeweiss, Beine meist hell bräunlich, Handschwingenprojektion eher lang (ca. Schirmfederlänge).



Größe

11cm - 12cm


Spannweite

17cm - 22cm


Gewicht

8g - 10g



Nahrung       

Insekten, Larven, Spinnen, Beeren


Fortpflanzung

Die Paarungszeit und die Brutsaison finden zwischen den Monaten von April bis Mai statt. Während dieser Zeit kann es zu ein oder zwei Jahresbruten kommen. Das Nest ist klein, rund und überdacht und wird im allgemeinen auf dem Boden oder nahe dem Boden in guter Deckung, oft in einer flachen Mulde gebaut. Es ist ein vom Aussehen her wenig dichter Ball. Außen wird das Nest mit Grashalmen, Blättern und Moosen zusammengehalten, während das Nest innen mit feinen Gräsern, Federn, Moosen und mit Haaren ausgestattet ist. Das Weibchen legt im Durchschnitt fünf bis sieben Eier. Die Eier sind von weißlicher Färbung und sind mit feinen rötlichen Flecken versehen. Das Weibchen wärmt die Eier 12 bis 15 Tage lang. Das Männchen und das Weibchen versorgen die Jungvögel im Nest 13 bis 18 Tage mit reichlich Nahrung in Form von kleinen Insekten und Larven. Bevor die Jungvögel aus der ersten Brut flügge sind, kann es dann schon wieder zu einer zweiten Brut kommen. Die Jungvögel weisen schon etwa nach zwei Wochen eine vollständige Befiederung auf. Im Gesicht zeigt sich ein deutlicher gelblicher Überaugenstreif. Der Rücken ist intensiver grünlich getönt, während die Unterseite viel gelblicher erscheint. Des weiteren besitzen die Jungvögel lange Flügelspitzen.



Feinde

Mensch, Marder Rabenvögel, Greifvögel, Eulen


Alter

ca.8 Jahre


Zugvogel

Der Fitis ist ein Langstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 3 Unterarten


Lebensraum

lichten Laub- und Mischwäldern, Feuchtgebiete, Parkanlagen, Gärten


Verbreitung

Europa, Afrika


Beobachtungszeitraum
Von März bis November. Der beste Beobachtungszeitraum ist von Anfang April bis Ende Juni.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung
Der Fitis wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 900.000 - 1.400.000 Brutpaare.