Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Dunkler Wasserläufer

Tringa erythropus



Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)


Gattung: Tringa


Art: Dunkler Wasserläufer (Tringa erythropus)



Aussehen

Schlanke, langbeinige Limikole mit sehr langem Schnabel (ca. 2x Kopflänge) mit leicht abgeknickter Spitze. Schnabel in allen Kleidern dunkel mit roter Unterschnabelbasis.

Prachtkleid:

Komplett schwarz (inkl. Beine) mit fein weiss gesprenkelter Oberseite.

Schlichtkleid:

Oberseite graubraun, Unterseite weisslich, ausgeprägter weisser Überaugenstreif, rote Beine.

Jugendkleid:

Graubraunes Gefieder mit gebänderter Unterseite, Beine orangerot.



Größe

29cm - 31cm


Spannweite

61cm - 67cm


Gewicht

135g - 205g



Nahrung

Würmer, Insekten, Spinnen, Larven, Krebstiere, Schnecken


Fortpflanzung

Die Paarungszeit der Dunklen Wasserläufer beginnt in den meisten Verbreitungsgebieten bereits im April, spätestens jedoch im Mai. Die Nester befinden sich am Rande von Nadelwäldern, in Hochmooren oder in Sumpfgebieten. Diese sind gut versteckt in dichter Vegetation und kaum von Fressfeinden auszumachen. Ein Nest wird aus Pflanzenteilen in einer flachen Bodenmulde errichtet. Die Eiablage erfolgt ab Mai beginnend. Das Weibchen legt in der Regel vier olivbraune Eier, die von beiden Geschlechtern über einen Zeitraum von 21 bis 22 Tagen ausgebrütet werden. Der Nachwuchs wird überwiegend mit Insekten gefüttert. Sie fangen aber bereits ab dem dritten Lebenstag ihre Beute selbst, da sie als Nestflüchter ihr Nest verlassen und von den Eltern geführt werden. Kurz nach Erreichen der Flugfähigkeit beginnt bereits der Flug in die Winterquartiere. 



Feinde

Infektionen (Vogelgrippe), Parasiten, Mensch, Polarfuchs, Wiesel, Greifvögel, Möwen, Rabenvögel


Alter

ca.10 Jahre


Zugvogel

Der Dunkle Wasserläufer ist überwiegend ein Langstreckenzieher.


Lebensraum

Sumpfgebiete in der Tundra und Taiga. Beim durchzug Europas an den Küsten und Überschwemmungszonen.


Verbreitung

Nordeuropa, Afrika, Südostasien


Beobachtungszeitraum

Von März bis November. Der beste Zeitraum ist im April und von Mitte Juni bis Ende Oktober.

Jahresbeobachtungen


Status Code

Z


Bestand und Gefährdung
Der Dunkle Wasserläufer wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.