Ornitohlogische Fotos und Steckbriefe zu verschiedenen Vogelarten

 

 
 


Klappergrasmücke

Sylvia curruca




Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Grasmückenartige (Sylviidae)


Gattung: Grasmücken (Sylvia)


Art: Klappergrasmücke (Sylvia curruca)



Aussehen

Kleine, kompakte Grasmücke. Sie hat eine graubraune Oberseite. Der Scheitel ist grau mit etwas dunklerer grauen Ohrdecken. Die Kehle und Unterseite ist weiß mit leicht bräunlichen Brustseiten und Flanken.


Ähnliche Vogelarten

Dorngrasmücke



Größe

12cm - 14cm


Spannweite

18cm - 20cm


Gewicht

10g - 16g


Nahrung

Insekten, Larven, Spinnen, Beeren


Fortpflanzung

Die Klappergrasmücke ist ab dem Alter von einem Jahr geschlechtsreif. Das aus Gräsern, Wurzeln, Haaren und Halmen erbaute napfförmige Nest ist meistens kurz über dem Boden in dichtem Gestrüpp oder Nadelbäumen versteckt. Die 3 bis 5 Eier werden in der Hauptbrutzeit Mai bis Juli 11 bis 13 Tage abwechselnd von beiden Partnern bebrütet. Die Jungvögel schlüpfen nackt und bleiben 11 bis 14 Tage im Nest.


Feinde

Mensch, Kuckuck, Weihen, Marder, Rabenvögel, Greifvögel


Alter

ca.8 Jahre


Zugvogel

Die Klappergrasmücke gehört zu den Langstreckenziehern.


Besonderheit

Es gibt 2 Unterarten

Sie ist die kleinste einheimische Grasmücke.


Lebensraum

halboffenen Landschaften, Parks, Gärten, Waldränder


Verbreitung

Europa


Beobachtungszeitraum

Von April bis November. Der beste Beobachtungszeitraum ist von Mitte April bis Anfang Juli.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung

Die Klappergrasmücke wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 200.000 - 330.000 Brutpaare.