Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Kiebitzregenpfeifer

Pluvialis squatarola



Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)


Gattung: Pluvialis


Art: Kiebitzregenpfeifer (Pluvialis squatarola)



Aussehen

Relativ kräftiger Schnabel, Oberseite in allen Kleidern kräftig hellgrau-schwarz gemustert.


Prachtkleid:

Gesicht, Vorderhals und Unterseite bis zur Bauchmitte schwarz.


Schlicht- und Jugendkleid:

Unterseite weisslich mit diffuser Längsstrichelung auf der Brust, Oberseite teilweise leicht gelblich gefärbt.



Größe

27cm - 30cm


Spannweite

56cm - 63cm


Gewicht

170g - 240g



Nahrung

Würmer, Insekten, Larven, Krebstiere, Schnecken


Fortpflanzung

Der Kiebitzregenpfeifer erreicht die Geschlechtsreife mit etwa 18 bis 24 Monaten. Die Brutgebiete liegen vorzugsweise in der arktischen Tundra. Im März oder Anfang April kommen die ersten Kiebitzregenpfeifer aus den Winterquartieren zurück. Die Paarungs- und Brutzeit kann je nach Verbreitungsgebiet schwanken. Jedoch beginnt die Paarungszeit meist im zeitigen Frühjahr, in der Regel ab April. Die Brutzeit kann sich dabei durchaus bis in den Juni hineinziehen. Pro Jahr kommt es zu einem Gelege, bei Gelegeverlust ist jedoch ein kleineres Nachgelege möglich. Das Nest befindet sich zwischen Felsen auf sandigem Untergrund an geschützter Stelle in der Vegetation in einer einfachen Bodenmulde, die mit Pflanzenteilen ausgepolstert wird. Um den Nestbau kümmert sich überwiegend das Weibchen. Das Weibchen legt durchschnittlich drei bis vier Eier, die von beiden Partnern über einen Zeitraum von 26 bis 27 Tagen ausgebrütet werden. Die Brutdauer hängt vom Verbreitungsgebiet und der Witterung ab. Bereits kurz nach dem Schlupf verlassen die Jungvögel als Nestflüchter ihr Nest und folgen ihren Eltern. Die Küken ernähren sich von Anfang an selbständig, sie werden allerdings von den Elternvögeln geführt. In Nordeuropa liegt der durchschnittliche Bruterfolg bei rund zwei bis drei Vögeln je Gelege. Die Flugfähigkeit erreichen die Jungvögel mit vier, spätestens mit fünf Wochen. 



Feinde

Mensch, Fuchs, Wiesel, Greifvögel, Möwen, Rabenvögel


Alter

ca.10 Jahre



Zugvogel

Der Kiebitzregenpfeifer ist überwiegend ein Langstreckenzieher.


Lebensraum

Feuchtgbiete in der Nordischen Tundra, Küstenregionen


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika, Nordamerika


Beobachtungszeitraum

Der beste Zeitraum ist im Mai und Anfang August bis Ende Oktober.

Jahresbeobachtungen


Status Code

ZW


Bestand und Gefährdung
Der Kiebitzregenpfeifer wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.