Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Goldregenpfeifer
Pluvialis apricaria


Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)


Gattung: Pluvialis


Art: Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)



Aussehen

Schmale, spitze Flügel, relativ schlanker Schnabel, in allen Federkleidern goldbraun-schwarz gemusterte Oberseite.


Prachtkleid:

Bauch, Vorderhals und "Gesicht" schwarz (beim Weibchen mehr oder weniger fleckig).


Schlicht- und Jugendkleid:

Bauch weiss, Hals, Brust und Flanken fein bräunlich gestrichelt.


Größe

26cm - 29cm


Spannweite

53cm - 59cm


Gewicht

140g - 210g


Nahrung

Würmer, Larven, Insekten, Schnecken, Käfer, Sämereien


Fortpflanzung

Der Goldregenpfeifer erreicht die Geschlechtsreife mit etwa zehn bis zwölf Monaten. Im März oder Anfang April kommen die ersten Goldregenpfeifer aus den Winterquartieren zurück. Die Paarungs- und Brutzeit schwankt je nach Verbreitungsgebiet. Jedoch beginnt die Paarungszeit meist im zeitigen Frühjahr, in der Regel ab April. Die Brutzeit kann sich dabei durchaus bis in den Juni hineinziehen. Pro Jahr kommt es zu einem Gelege, bei Gelegeverlust ist jedoch ein kleineres Nachgelege möglich. Das Nest befindet sich auf sandigem Untergrund an geschützter Stelle in der Vegetation in einer einfachen Bodenmulde, die mit Pflanzenteilen ausgepolstert wird. Das Weibchen legt durchschnittlich vier Eier, die von beiden Partner über einen Zeitraum von 28 bis 30 Tagen ausgebrütet werden. Die Brutdauer hängt vom Verbreitungsgebiet ab. Bereits kurz nach dem Schlupf verlassen die Jungvögel als Nestflüchter ihr Nest und folgen ihren Eltern. Sie ernähren sich von Anfang an selbständig, sie werden allerdings von den Elternvögeln geführt. In Nordeuropa liegt der durchschnittliche Bruterfolg bei rund zwei bis drei Vögeln je Gelege. Die Flugfähigkeit erreichen die Jungvögel mit vier bis fünf Wochen.


Feinde

Raubmöwen, Fuchs, Falken, Großmöwen, Mensch


Alter

ca.10 Jahre


Zugvogel

Der Goldregenpfeifer ist überwiegend ein Kurzstreckenzieher.


Lebensraum

Moore, Tundren, Heide, Küsten


Verbreitung

Europa


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember. Der beste Zeitraum ist von Mitte Februar bis Ende April und von mitte Juli bis Ende November.

Jahresbeobachtungen


Status Code

bZ


Bestand und Gefährdung
Der Goldregenpfeifer wird in der Roten Liste des IUCN als vom Aussterben bedroht geführt.

Es gibt in Deutschland 8 Brutpaare.