Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Ringdrossel

Turdus torquatus




Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Drosseln (Turdidae)


Gattung: Echte Drosseln (Turdus)


Art: Ringdrossel (Turdus torquatus)



Aussehen

Die Ringdrossel ist der Amsel ähnlich, jedoch etwas schlanker und mit halbmondförmigem hellem Brustband und helleren Flügeln.

♂ Adult:

Das Gefieder ist schwarz oder dunkel schwarzbraun mit weissem Brustband. Der Schnabel ist gelb mit dunkler Spitze. Ihre Flügelfedern haben breite helle Rändern.


Unterart alpestris (Mittel- und Südeuropa)

Mit kräftig weiss geschuppter Unterseite.


Unterart torquatus (Nord- und Westeuropa)

Mit höchstens leicht angedeuteter Schuppung.


Unterart amicorum (Kaukasus, Türkei)

Ebenfalls nur leicht geschuppt, aber mit deutlichem weissem Flügelfeld.

♀ Adult:

Ähnlich dem Männchen, aber mit bräunlicherem Gefieder, schmutzigweissem Brustband und schwächerer, diffuserer Schuppung der Unterseite.

Immatur:

Mit undeutlichem oder (bei jungen Weibchen) praktisch unsichtbarem Brustband, schwach geschuppter Unterseite und hellem Kinn.


Größe

24cm - 27cm


Spannweite

38cm - 42cm


Gewicht

90g - 130g


Nahrung

Würmer, Schnecken, Insekten, Beeren


Fortpflanzung

Die Geschlechtsreife erreicht die Ringdrossel im Alter von einem Jahr. Die Paarungszeit und die Brutsaison finden in den Monaten von April bis Juni statt. Während dieser Zeit ist häufig eine Jahresbrut, teilweise sind aber auch zwei Jahresbruten möglich. Zwischen April und Juni legt die Ringdrossel gut versteckt ein umfangreiches Napfnest aus Gras, Zweigen, Blättern und Erde in dichten Nadelbäumen oder in Nadelbüschen an der Baumgrenze, oft auch nahe dem Boden, oder in einem steilen Abbruch, einer Felshöhle, einer Steinmauer an, vor allem im Norden sind die Neststandorte sehr variabel. Der eigentliche Legebeginn im Gebirge ist wohl erst ab Mai. Das Weibchen legt vier bis sechs Eier. Beide Partner wärmen die Eier abwechselnd etwa 12 bis 14 Tage lang und füttern die Küken im Nest mit reichlich Nahrung in Form von Insekten. Die Jungvögel verlassen das Nest etwa nach 14 bis 16 Tagen. Die Jungvögel weisen keine weißen Abzeichen an der Brust auf. Sie ähneln in ihrem jugendlichen Kleid eher den jungen Amseln (Turdus merula), aber sind nicht so rotbraun, sondern eher grau gefärbt.


Feinde

Greifvögel, Rabenvögel, Eulen, Mensch


Alter

ca.10 Jahre


Zugvogel

Die Ringdrossel gehört zu den Kurzstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt drei Unterarten


Lebensraum

Fichtenwälder in den Alpen und Mittelgebirgen


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum
Von März bis November. Der beste Beobachtungszeitraum ist im April und im Oktober.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung

Die Ringdrossel wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 2.600 - 5.000 Brutpaare.