Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Kornweihe
Circus cyaneus



Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes)


Familie: Habichtartige(Accipitridae)


Unterfamilie: Weihen (Circinae)


Gattung: Weihen (Circus)


Art: Kornweihe (Circus cyaneus)



Aussehen

Flügel lang und schmal, aber etwas breiter und stumpfer als bei der Wiesenweihe, 5 Finger sichtbar.


♂ Adult:

Gefieder überwiegend hellgrau, Flügelspitzen schwarz; Unterseite und Unterflügel weisslich, dunkle Flügelhinterkante.


♀ Adult / Jugendkleid:

Oberseite düster graubraun, Unterseite insgesamt hell, Armflügel etwas dunkler als Handflügel (deutlich dunkler im Jugendkleid), Unterflügeldecken dunkel längsgestrichelt.


Größe

44cm - 52cm


Spannweite

100cm - 120cm


Gewicht

300g - 700g


Nahrung

Mäuse, Vögel, Reptilien, kleine Säugetiere


Fortpflanzung

Die Weibchen der Kornweihe erreichen die Geschlechtsreife mit etwa zwei Jahren, Männchen brauchen in der Regel ein Jahr länger. Es kommt in einer Saison zu einer Jahresbrut. Die Paarungszeit erstreckt sich in den meisten Verbreitungsgebieten von April bis in den Juli hinein. Bei der Balz vollführt das Männchen kunstvolle Balzflüge, um ein Weibchen zu beeindrucken. Dabei fliegt er in die Höhe und lässt sich trudelnd zu Boden fallen. Zumeist leben die Geschlechter in monogamer Einehe. Es kann aber durchaus vorkommen, dass das Männchen auch zwei oder drei Weibchen unterhält. In diesen Fällen versorgt er parallel mehrere Nester mit Nahrung und schützt diese auch. Dies ist allerdings nicht die Regel. Das Nest wird auf dem Boden errichtet. Es entsteht in dichter Vegetation und besteht hauptsächlich aus kleinen Ästen, Reisig und Pflanzenteilen aller Art. Das Nest wird vom Weibchen alleine errichtet. Der Abstand zu anderen Nestern ist dabei nicht weit, da Kornweihen in der Regel in losen Kolonien von fünf bis zehn Brutpaaren brüten. Das Weibchen legt zwischen drei und fünf Eier. Das Brutgeschäft übernimmt das Weibchen während der nächsten 30 bis 33 Tagen alleine. Sie wird während dieser Zeit vom Männchen mit Nahrung versorgt. Um die Versorgung des Nachwuchses kümmern sich beide Elternteile. Die Hauptarbeit der Nahrungsbeschaffung übernimmt dabei das Männchen. Nahrung, die das Männchen beschafft, wird vom Weibchen zerteilt und an die Jungen verfüttert. In der ersten Zeit werden die Küken vom Weibchen gehudert. Bei zu starker Sonneneinstrahlung schützt sie die Jungen mit ausgebreiteten Flügeln. Die Flugfähigkeit erreichen die Jungvögeln durchschnittlich mit gut 35 Tagen.


Feinde

Mensch, Wetter (Hagel, Starkregen), Infektionskrankheiten, Parasiten, Habicht, Krähen, Uhu, Kolkrabe, Wildschwein, Fuchs, Marderhund, Steinmarder


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Die Kornweihe gehört zu den Kurzstreckenziehern.


Lebensraum

Kulturland, Moore, Steppen, Heiden


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember. Der beste Zeitraum ist von Anfang Oktober bis Ende April.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZW


Bestand und Gefährdung
Die Kornweihe wird in der Roten Liste des IUCN als vom Aussterben bedroht geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 40 - 60 Brutpaare.