Ornitohlogische Fotos und Steckbriefe zu verschiedenen Vogelarten

 

 
 

Eiderente

Somateria mollissima


Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)


Familie: Entenvögel (Anatidae)


Unterfamilie: Anatinae


Tribus: Meerenten und Säger (Mergini)


Gattung: Eiderenten (Somateria)


Art: Eiderente (Somateria mollissima)



Aussehen

Langgestrecktes Kopfprofil mit hohem Schnabel, der fast übergangslos in die flache Stirn übergeht.


♂ Prachtkleid

Unverkennbar schwarz-weisses Gefieder mit grünlichem Hinterkopf und leicht rosa gefärbter Brust


♂ Schlichtkleid

"Unsauber" schwarzbraun gemustertes Gefieder.


♀ Adult

Unscheinbar braun-schwarz gemustert.


Immatur

Bräunlich bis schwarzbraun mit, je nach Alter und Mauserstand, unterschiedlichem Weissanteil.



Größe

50cm - 71cm


Spannweite

80cm - 108cm


Gewicht

1200g - 2800g



Nahrung

Muscheln, Schnecken, Larven, Krebstiere


Fortpflanzung

Eiderenten verpaaren sich für gewöhnlich nur für 1 Jahr. Die Balzzeit beginnt im Herbst, die eigentliche Brutzeit im April und endet Ende Mai. Die Tiere brüten immer in Meeresnähe in größeren Kolonien. Das Nest, eine einfache Erdmulde, wird vom Weibchen in Wassernähe gebaut und mit Daunen ausgepolstert. Darin legt sie 4-6 grüngraue Eier, die sie rund 25 Tage bebrütet. Der Erpel hält sich immer in Nestnähe auf. Die geschlüpften Küken sind Nestflüchter und folgen der Mutter sofort nach dem Schlupf. Sie werden 10 -11 Wochen von der Mutter geführt. Weibchen erreichen die Geschlechtsreife im 2. Lebensjahr, die Männchen im 3. Lebensjahr.



Feinde

Greifvögel, Fuchs, Möwen, Mensch


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Die Eiderente gehört zu den Standvögeln und Kurzstreckenziehern.



Besonderheit

Es gibt 6 Unterarten

Eiderentendaunen galten über lange Zeit als das beste Material, das für die Füllung von Bettdecken verwendet werden konnte, es wird selbst heute noch dafür verwendet.


Lebensraum

Küstengebiete


Verbreitung

Europa, Nordamerika



Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW



Bestand und Gefährdung

Die Eiderente wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 1.000 - 1.200 Brutpaare.