Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Zwergschwan

Cygnus bewickii



Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)


Familie: Entenvögel (Anatidae)


Unterfamilie: Gänse (Anserinae)


Tribus: Schwäne (Cygnini)


Gattung: Schwäne (Cygnus)


Art: Zwergschwan (Cygnus bewickii)



Aussehen

Der Zwergschwan ist er der kleinste europäische Schwan. Sein Gefieder ist weiß und der Schnabel ist schwarz mit gelber Basis und gelber Zügelhaut.


Immatur

Wie andere Schwäne hellgrau und mit zunehmendem Alter weißer werdend. Die Schnabelbasis weißlich bis hellgelb.



Größe

115cm - 127cm


Spannweite

170cm - 195cm


Gewicht

5,7kg - 6,5kg



Nahrung

Wasserpflanzen, Gräßer, Insekten, Getreide


Fortpflanzung

Zwergschwäne verpaaren sich im Alter von 3-4 Jahren für das ganze Leben. Beginnen aber in der Regel erst mit 5 oder 6 Jahren mit dem Brüten. Das Nest wird von beiden Elternvögel auf einem erhöhtem Gelände gebaut. Die Eiablage beginnt normalerweise in der zweiten Juni-Woche. Das Gelege besteht aus 4 bis 6 cremeweißen Eiern. Die Eier werden etwa 30 tage vom Weibchen ausgebrütet. Die Küken schlüpfen im Zeitraum von 24 bis 36 Stunden und sind Nestflüchter. Diese werden von den Elterntiere betreut und geführt. Im Alter von 40 bis 45 Tagen sind die Jungen flügge. Sie bleiben über den ersten Winter bis zur Balz im Familienverband.



Feinde

Wetter, Vogelgrippe, Parasiten, Fuchs, Polarfuchs, Vielfraß, Wolf, Seeadler, Mensch


Alter

ca. 20 Jahre


Zugvogel

Der Zwergschwan ist ein Kurz bis Langstreckenzieher.


Lebensraum

Seen und Fliesgewässer


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum

Von Oktober bis April

Jahresbeobachtungen


Status Code

ZW


Bestand und Gefährdung

In der Roten Lise der IUCN ist der Zwergschwan kein Brutvogel in Deutschland. Sein bestand wird als nicht gefährdet eingestuft.