Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Waldbaumläufer

Certhia familiaris




Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Baumläufer (Certhiidae)


Gattung: Certhia


Art: Gartenbaumläufer (Certhia familiaris)



Aussehen

Vom Gartenbaumläufer optisch nur schwer zu unterscheiden: Schnabel unwesentlich kürzer, Unterseite inklusive Flanken (fast) rein weiß, Hinterkralle länger.



Größe

12cm - 14cm


Spannweite

18cm - 21cm


Gewicht

8g - 12g



Nahrung

Insekten, Larven, Spinnen, Würmer


Fortpflanzung

Die Geschlechtsreife tritt nach einem Jahr ein. Die Brutzeit erstreckt sich von März bis Juli. Das Nest wird aus Reisern, Moos, Tierhaaren und Federn in Baumspalten und hinter loser Rinde gebaut. Das Weibchen legt fünf bis acht Eier und wärmt sie dann zwei Wochen, bis die Jungvögel schlüpfen. Nach 14 bis 15 Tagen verlassen die Jungen das Nest und werden noch eine längere Zeit von den Erwachsenen betreut.



Feinde

Wetter, Mensch, Infektionskrankheiten, Rabenvögel, Sperber, Eichhörnchen, Marder, Parasiten


Alter

ca.5 Jahre



Zugvogel

Der Waldbaumläufer ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 10 Unterarten



Lebensraum

Obstgärten, Parkanlagen, Mischwälder


Verbreitung

Europa, Asien                


Beobachtungszeitraum
Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJ


Bestand und Gefährdung

Der Waldbaumläufer wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 270.000 - 460.000 Brutpaare.