Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Sperber
Accipiter nisus



Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes)


Familie: Habichtartige(Accipitridae)


Gattung: Habichte und Sperber (Accipiter)


Art: Sperber (Accipiter nisus)



Aussehen

Relativ kleiner, schlanker und langschwänziger Greifvogel mit eher spitzen Flügeln, fein dunkel gebänderte Unterseite und dunkelgraue Oberseite.


♂ Adult:

Bänderung auf der Unterseite rostbraun.


♀ Adult:

Bänderung auf der Unterseite dunkelgrau, diffuser heller Überaugenstreif.


Jugendkleid:

Oberseite dunkel braungrau, Unterseite grober braungrau gebändert.



Größe

28cm - 38cm


Spannweite

58cm - 80cm


Gewicht

100g - 350g



Nahrung

Vögel


Fortpflanzung

Die Paarungszeit beginnt in den meisten Verbreitungsgebieten bereits im März. In nördlichen Verbreitungsgebieten erst im April oder im Mai. Die Nester entstehen zumeist in Nadelbäumen in Stammnähe. Sie befinden sich in der Regel in Astgabeln in großer Höhe und bestehen aus Ästen und Reisig. Das Weibchen legt zwischen vier und sechs Eier, die im Abstand von zwei bis drei Tagen gelegt werden. Sie sind weiß und weisen meist eine dunkle Sprenkelung auf. Die Brutdauer erstreckt sich 34 bis 35 Tage. In der ersten Zeit bleibt das Weibchen bei den Küken. Während dieser Zeit sorgt das Männchen für Nahrung. Die Nestlingszeit erstreckt sich über einen Zeitraum von 28 bis 32 Tagen. Danach bleiben die flugfähigen Jungvögel meist noch einen Monat im Familienverband.



Feinde

Habicht, Uhu, Krähen, Mensch


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Der Sperber ist überwiegend ein Kurzstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 6 Unterarten. Vier davon leben in sehr kleinen Arealen


Lebensraum

Wald, Siedlungen, Parks, Friedhöfe


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW


Bestand und Gefährdung
Der Sperber wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 22.000 - 34.000 Brutpaare.