Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Schwanzmeise
Aegithalos caudatus


Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Schwanzmeisen (Aegithalidae)


Gattung: Aegithalos


Art: Schwanzmeise (Aegithalos caudatus)



Aussehen

Unverkennbar durch charakteristische schwarz-weiss-rosa Färbung und den extrem langen Schwanz.



Größe

13cm - 15cm


Spannweite

16cm - 19cm


Gewicht

7g - 9g



Nahrung

Insekten, Larven, Spinnen, Sämereien


Fortpflanzung

Schwanzmeisen erreichen die Geschlechtsreife mit Ende des ersten Lebensjahres. In den meisten Verbreitungsgebieten beginnt die Paarungszeit im zeitigen März, spätestens jedoch im April. Die Nester entstehen in höheren Bäumen, meist in Höhen von 5 bis 15, selten auch bis 20 Metern. Ein Nest entsteht in einer Astgabel in der Nähe des Stammes. Eher selten brüten sie auch in größeren Büschen. Die Brutgebiete liegen meist in geschlossenen Waldgebiete, in der Nähe des Menschen auch in größeren Gärten oder Parks mit entsprechender Vegetation. Die Nester werden kunstvoll mit Moosen, Haaren von Tieren und Spinnweben geflochten. Es handelt sich dabei um einen fast geschlossenen Bau. Der Eingang befindet sich an dem Gebilde an der Seite. Die Eiablage beginnt meist im April oder Anfang Mai, denn der Nestbau kann leicht über zwei bis drei Wochen erstrecken. In das fertige Nest legt das Weibchen zwischen 8 und 12 Eier, die vom Weibchen alleine ausgebrütet werden. Der Nachwuchs wird von beiden Elternteilen und anderen Mitgliedern der Familie mit kleinen Insekten gefüttert. Die Nestlingszeit erstreckt sich über 16 bis 18 Tage. Mit Erreichen der Flugfähigkeit verlassen die Jungvögel das Nest, aber nicht die Eltern und bleiben meist bis zur Geschlechtsreife im Familienverband. Nicht selten helfen sie bei der Aufzucht der nächsten Brut.



Feinde

Sperber, Katzen, Falken, Elstern, Eichhörnchen, Mensch


Alter

ca.5 Jahre



Zugvogel

Die Schwanzmeise ist überwiegend ein Standvogel.


Besonderheit

Es gibt 21 Unterarten



Lebensraum

Wälder, Kulturlandschaften, Parks


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum
Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW


Bestand und Gefährdung
Die Schwanzmeise wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 92.000 - 170.000 Brutpaare.