Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Ringeltaube
Columba palumbus



Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)


Familie: Tauben (Columbidae)


Gattung: Feldtauben (Columba)


Art: Ringeltaube (Columba palumbus)



Aussehen

Grosse Taube mit einheitlich grauer Oberseite und auffälligen weissen Halsseitenflecken, Brust rosa bis violett getönt. Im Flug leicht an den breiten weissen Bändern auf dem Oberflügel zu erkennen.


Größe

40cm - 42cm


Spannweite

68cm - 77cm


Gewicht

450cm - 520cm



Nahrung

Sämereien, Beeren, Knospen, Eicheln, Bucheckern, Brot, Larven, Regenwürmer, Schnecken


Fortpflanzung

Die Paarungszeit beginnt generell bereits im Februar/März und kann sich bis in den August oder September hinein erstrecken. In mediterranen Verbreitungsgebieten ist eine ganzjährige Fortpflanzung möglich. Genistet wird in Nester, die zumeist in den Wipfeln hoher Bäume entstehen. Die Nester bestehen im wesentlichen aus Reisig und kleinen Ästchen. Ausgepolstert wird ein Nest kaum. Ringeltauben leben in der Regel in monogamer Einehe, die meist ein Leben lang hält. Das Weibchen legt zwei, selten drei weiße Eier, die von beiden Geschlechtern über einen Zeitraum von 16 bis 18 Tagen ausgebrütet werden. Die Brutdauer ist stark von der Witterung und Umgebungstemperatur abhängig. Die geschlüpften Küken sind beim Schlupf blind und öffnen nach gut zehn Tagen erstmals ihre Augen. Die Versorgung der Jungvögel mit Nahrung wird durch beide Elternteile sichergestellt. Die Jungtauben werden anfangs taubentypisch mit sogenannter "Kropfmilch" gefüttert. Die Kropfmilch ist ein Sekret, welches im Kropf produziert wird und der Säugetiermilch ähnelt. Die Kropfmilch wird auch vom Männchen produziert. Später werden die Jungtauben hauptsächlich mit Insekten und deren Larven versorgt. Gegen Ende der Nestlingszeit werden sie auf pflanzliche Nahrung umgestellt. Mit gut vier Wochen ist den Jungvögeln das erste Gefieder gewachsen und sie sind kurz danach flügge. Sie bleiben aber noch ein bis zwei Wochen bei den Eltern.



Feinde

Wetter, Parasiten, Infektionen (Vogelgrippe), Uhu, Falken, Habicht, Sperber, Rabenvögel, Marder, Eichhörnchen, Mensch


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Die Ringeltaube ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 5 Unterarten


Lebensraum

Wälder, Wiesen, Siedlungen, Parks, Kulturland


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW


Bestand und Gefährdung
Die Ringeltaube wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 2.600.000 - 3.100.000 Brutpaare.