Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Knäkente

Anas querquedula



Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)


Familie: Entenvögel (Anatidae)


Unterfamilie: Anatinae


Tribus: Schwimmenten (Anatini)


Gattung: Eigentliche Enten (Anas)


Art: Knäkente (Anas querquedula)

 


Aussehen

Recht kleine Ente mit sehr langem Schnabel.


♂ Prachtkleid:

Breiter, weisser Überaugenstreif, Hals und Brust braun, Körperseiten und Oberseite grau, deutlich verlängerte Schulterfedern.


♀ Adult:

Kontrastreicher gefärbt als andere Entenweibchen, deutlich gemusterter Kopf.



Größe

37cm - 41cm


Spannweite

60cm - 63cm


Gewicht

300g - 440g



Nahrung

Wasserpflanzen, kleine Wassertiere, Sämereien


Fortpflanzung

Während Knäkenten in ihren Überwinterungsgebieten sehr gesellige Vögel sind, sind sie in ihrem Brutrevier ausgesprochen territorial und besetzen allein ein großes Revier. Dieses wird mit Vehemenz gegenüber Artgenossen verteidigt. Zum Balzrepertoire gehören ritualisierte Putz- und Trinkbewegungen. Zu den Balzgesten zählt beim Männchen auch eine Rückwärtsbewegung des Kopfes. Der Scheitel berührt dabei den Rücken und der Schnabel weist zum Himmel. Dies ist unter Eigentlichen Enten eine verhältnismäßig ungewöhnliche Balzgeste. Sie kommt dagegen häufig bei Tauchenten vor. Der Beginn der Fortpflanzungszeit ist abhängig vom Verbreitungsgebiet. In den südlichen Regionen des Verbreitungsgebietes beginnt diese Mitte April. In den nördlichen Regionen dagegen erst gegen Ende Mai. Knäkenten ziehen nur eine Brut pro Jahr groß. Als Brutplatz präferieren Knäkenten ein dicht bewachsenes Ufer seichter Gewässer. Das Nest der Knäkente besteht aus einer Mulde, die mit Gras und Daunen ausgepolstert wird. Es wird in dichter Vegetation in Wassernähe angelegt. Das Weibchen legt acht bis elf beige Eier, die das Weibchen 21 bis 23 Tage bebrütet. Nach 35 bis 42 Tagen sind die Jungen flügge. Sie gehören zu den Nestflüchtern.



Feinde

Fuchs, Möwen, Falken, Rabenvögel, Mensch


Alter

ca.10 Jahre


Zugvogel

Die Knäckente ist überwiegend ein Langstreckenzieher.


Lebensraum

Feuchtgebiete, Seen, Fliessgewässer


Verbreitung

Europa, Afrika


Beobachtungszeitraum

Von März bis September. Der beste Zeitraum ist von Ende März bis Ende Mai.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung

Die Knäckente wird in der Roten Liste des IUCN als stark gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 1.400 - 1.900 Brutpaare.