Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Großer Brachvogel
Numenius arquata



Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)


Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)


Gattung: Brachvögel (Numenius)


Art: Großer Brachvogel (Numenius arquata)



Aussehen

Gross, grösste Limikole überhaupt, extrem langer, auf den vorderne zwei Dritteln gleichmässig abwärts gebogener Schnabel, Gefieder bräunlich mit dunkler Musterung, ohne auffällige Merkmale.



Größe

50cm - 60cm


Spannweite

89cm - 106cm


Gewicht

575g - 950g



Nahrung

Würmer, Schnecken, Amphibien, Insekten


Fortpflanzung

Der Große Brachvogel trifft aus seinen südlichen Überwinterungsgebieten gegen Ende Februar in seinen Brutgebieten ein. Die Brutgebiete sind in der Regel Feuchtwiesen, Moore und Heiden. Nach der Balz beginnt der Nestbau und die Eiablage ab April. Das Nest ist eine einfache flache Bodenmulde und wird meist in niedriger Vegetation angelegt. Das Weibchen legt meist drei oder vier, selten fünf Eier, die über einen Zeitraum von 27 bis 29 Tagen bebrütet werden. Bei Gelegeverlusten sind durchaus Nachgelege zu beobachten. Die Jungvögel sind nach rund 35 Tagen flügge, bleiben aber noch einmal 35 Tage bei den Eltern und werden auch weiterhin von ihnen gefüttert.



Feinde

Wetter, Parasiten, Vogelgrippe, Mensch, Möwen, Rabenvögel, Fuchs, Hermelin, Greifvögel


Alter

ca.20 Jahre


Zugvogel

Der Große Brachvogel ist überwiegend ein Kurzstreckenzieher.



Besonderheit

Es gibt 2 Unterarten


Lebensraum

Moore, Feuchtwiesen, Küste


Verbreitung

Europa, Asien


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember. Der beste Zeitraum ist von Anfang März bis Ende Oktober.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung
Der Große Brachvogel wird in der Roten Liste des IUCN als vom Aussterben bedroht geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 3.700 - 5.000 Brutpaare.