Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Grauschnäpper
Muscicapa striata


Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Fliegenschnäpper (Muscicapidae)


Unterfamilie: Eigentliche Fliegenschnäpper (Muscicapinae)


Gattung: Muscicapa


Art: Grauschnäpper (Muscicapa striata)



Aussehen

Unscheinbar graubrauner Schnäpper, Unterseite hell mit feiner, graubrauner Bruststrichelung.



Größe

14cm - 15cm


Spannweite

23cm - 25cm


Gewicht

13g - 19g



Nahrung

Insekten, Spinnen


Fortpflanzung

Die Paarungszeit und Brutsaison finden in den Monaten von Mai bis August statt. Während dieser Zeit kommt es häufig zu einer Jahresbrut, selten auch zu zwei Jahresbruten. Das Weibchen baut ein napfförmiges Nest aus Gräsern, Blättern, Halmen, Federn, Haaren oder Moosen in einer Halbhöhle, in einer Nische oder in einer weit offenen Höhlung am Baum, unter toter Rinde, unter einem Dachvorsprung im Gebälk, in Mauerlöchern und Mauerecken, in dichten Kletterpflanzen und auch in einem offenen Nistkasten. Der eigentliche Legebeginn ist im Mai/Juni. Das Weibchen legt drei bis fünf Eier oder auch vier bis sechs Eier ins Nest. Die Eier weisen eine weißliche Grundfarbe mit veränderlicher grünlicher oder bläulicher Tönung auf. Des weiteren sind die Eier lebhaft bräunlich bis rotbräunlich befleckt. Das Weibchen wärmt die Eier etwa 12 bis 15 Tage lang allein. Die Jungvögel werden im Nest von dem Männchen und von dem Weibchen reichlich mit Nahrung in Form von fliegenden Insekten versorgt bis sie endgültig voll befiedert sind. Sie weisen einen gefleckten Oberkopf auf und auf dem Rücken erkennt man deutlich cremefarbene Flecken. Die Jungvögel werden aber auch noch 15 Tage lang nach dem Verlassen des Nestes von den Altvögeln weiterhin betreut.


Feinde

Wetter, Pestizide, Insektizide, Katzen, Falken, Sperber, Elster, Wiesel, Mensch


Alter

ca.5 Jahre


Zugvogel

Der Grauschnäpper ist ein Langstreckenzieher.


Lebensraum

Waldränder, Gärten, Parks


Verbreitung

Europa, Afrika


Beobachtungszeitraum
Von April bis Oktober. Der beste Beobachtungszeitraum ist von Anfang Mai bis Anfang September.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung
Der Grauschnäpper steht in der Roten Liste des IUCN auf der Vorwarnlise.

Es gibt in Deutschland etwa 185.000 - 270.000 Brutpaare.