Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Gelbschnabelente

Anas undulata



Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)


Familie: Entenvögel (Anatidae)


Unterfamilie: Anatinae


Tribus: Schwimmenten (Anatini)


Gattung: Eigentliche Enten (Anas)


Art: Gelbschnabelente (Anas undulata)



Aussehen

Gelbschnabelenten ähneln in Größe und Gestalt den Stockenten. Sie zeigen nur eine gering ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus. Das Männchen ist ein wenig größer und zeichnet sich durch einen längeren Hals aus. Am Kopf ist das Gefieder stärker gestrichelt und wirkt deshalb insgesamt etwas dunkler.


Größe

55cm - 60cm


Spannweite

80cm - 85cm


Gewicht

900g


Nahrung

Gräßer, Wasserpflanzen, Insektenlarven


Fortpflanzung

Gelbschnabelenten bauen ihre Nester bevorzugt auf trockenem Grund unter Sträuchern. Das Gelege umfasst etwa zehn bis zwölf cremefarbene Eier, die 27 bis 29 Tage bebrütet werden. Die Küken wechseln aus dem Dunenkleid in das Jugendkleid ab dem 22. Lebenstag und zeigen bereits in ihrer zehnten Lebenswoche erste Flugübungen. Geschlechtsreif sind Jungvögel bereits vor dem Abschluss des ersten Lebensjahres.



Feinde

Mensch, Marder, Wiesel, Greifvögel, Großmöwen, Rabenvögel


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Die Gelbschnabelente gehört zu den Standvögeln.


Besonderheit

Es gibt  2 Unterarten


Verbreitung

Afrika, Europa (Gefangenschaftsflüchtling)


Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

(BJ)


Bestand und Gefährdung

Die Gelbschnabelente ist in Deutschland ein Neozon und wird in der Roten Liste des IUCN  als nicht gefährdet geführt.