Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Eichelhäher
Garrulus glandarius



Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Rabenvögel (Corvidae)


Gattung: Garrulus


Art: Eichelhäher (Garrulus glandarius)



Aussehen

Vorwiegend rotbraunes Gefieder, Flügel und Schwanz schwarz, besonders im Fluge auffallend sind die weissen Flügelflecken, der weisse Bürzel und die hellblau-schwarz gebänderten Federn am Flügelbug.



Größe

32cm - 35cm


Spannweite

52cm - 58cm


Gewicht

140g - 190g


Nahrung

Mäuse, Eier, Vögel, Beeren, Eicheln, Sämereien


Fortpflanzung

Die Paarungszeit beginnt im April. Das Nest wird in mittlerer Höhe in Bäumen gebaut. Als Baumaterial nutzt er Reisig und Grashalme, die mit Lehm zusammengehalten werden. Das Nestinnere wird mit Moosen und Flechten ausgebaut. Insgesamt ist das Nest recht flach. Das Weibchen legt in der Regel 5-7 graugrüne, mit braunen Mustern versehene Eier. Die Brutdauer dauert etwa 17 Tage, in der beide Elternteile das Brüten übernehmen. Die geschlüpften Jungen verbleiben etwa 3 Wochen im Nest.


Feinde

Milben, Infektionskrankheiten, Greifvögel, Krähen, Uhu, Mensch


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Der Eichelhäher ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt bis zu 70 Unterarten


Lebensraum

Laub-, Misch-, und Nadelwäldern, Parks, Gärten


Verbreitung

Europa, Asien, Nordamerika


Beobachtungszeitraum
Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW


Bestand und Gefährdung
Der Eichelhäher wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 495.000 - 670.000 Brutpaare.