Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 


Bluthänfling

Linaria cannabina



Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Finken (Fringillidae)


Unterfamilie: Stieglitzartige (Carduelinae)


Gattung: Hänflinge (Linaria)


Art: Bluthänfling (Linaria cannabina)



Aussehen

Eher kleiner, schlanker und langschwänziger Finkenvogel mit zimt- bis graubrauner Oberseite, grauem Kopf und beiger Kehle.


♂ Adult:

Brust und Stirn blutrot; Ober- und Unterseite ungefleckt.


♀ Adult:

Unterseite beige mit kräftiger, dunkler Längsstrichelung.



Größe

13cm - 14cm


Spannweite

22cm - 25cm


Gewicht

15g - 20g



Nahrung

Sämereien, Insekten


Fortpflanzung
Die Paarungszeit und die Brutsaison beginnen in den Monaten von April bis Juli. Die Paare brüten gerne in kleinen losen Kolonien in halboffenen Kreisen. Bevorzugtes Biotop des Bluthänflings ist die Steppe oder die buschmäßige Heide. Das Nest wird dort in einem Strauch auf weniger als einen Meter fünfzig Höhe gebaut. Der eigentliche Legebeginn ist Ende April/Anfang Mai. Während dieser Zeit kann es zu zwei oder drei Jahresbruten kommen. Der sorglose Konstrukteur verbirgt manchmal so schlecht sein Nest, dass Fleischfresser oder indiskrete Beobachter oft die Zerstörung des Nestes verursachen oder das Weibchen beim Brüten stören. Dadurch wird manchmal die Brutsaison bis zum Ende des Monats Juli verlängert. Das napfförmige Nest wird aus Halmen und Wurzeln errichtet und innen mit Haaren ausgelegt. Das Weibchen legt vier bis sechs Eier, die auf hellem Grund rosa oder violett gefleckt sind, vorzugsweise am stumpfen Pol. Meist wärmt nur das Weibchen 12 bis 14 Tage lang die Eier. Nach dem Schlupf werden die Küken von dem Männchen und von dem Weibchen 13 bis 15 Tage lang mit reichlich Nahrung in Form von kleinen Insekten versorgt. Die Jungvögel ähneln anfangs sehr dem Weibchen, nur sind sie noch kräftiger gestreift und ohne Ruf von anderen jungen Finkenvögeln, wie zum Beispiel Birkenzeisigen, kaum zu unterscheiden.



Feinde

Falken, Sperber, Elster, Mensch, Infektionskrankheiten, Wetter, Parasiten


Alter

ca.5 Jahre



Zugvogel

Der Bluthänfling ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.


Besonderheit
Es gibt 7 Unterarten



Lebensraum

Busch- und Heckenlandschaften, Waldrändern, Heiden, Moore,Parks, Gärten


Verbreitung
Europa, Asien, Afrika



Beobachtungszeitraum
Von Januar bis Dezember. Der beste Beobachtungszeitraum ist von Mitte März bis Ende Oktober.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW



Bestand und Gefährdung
Der Bluthänfling wird in der Roten Liste des IUCN als gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 125.000 - 235.000 Brutpaare.