Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Blaukehlchen
Cyanecula svecica


Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)


Unterordnung: Singvögel (Passeri)


Familie: Fliegenschnäpper (Muscicapidae)


Unterfamilie: Schmätzer (Saxicolinae)


Gattung: Luscinia


Art: Blaukehlchen (Cyanecula svecica)



Aussehen

In Grösse und Proportionen dem Rotkehlchen ähnlich, überwiegend graubraunes Gefieder, Bürzel rostrot, deutlicher weisser Überaugenstreif.


♂ Adult:

Auffällige blaue Kehle und Brust mit weissem (Unterart cyanecula, Mitteleuropa), rotem (Unterart svecica, Nordeuropa) oder gar keinem (Unterart magna, Kaukasus) Fleck.


♀ Adult:

Weisse, schwarz umrandete Kehle mit wenig oder ohne blau.



Größe

13cm - 14cm


Spannweite

20cm - 23cm


Gewicht

15g - 23g



Nahrung

Insekten, Spinnen, Würmer, Larven, kleine Sämereien


Fortpflanzung

Das Blaukehlchen erreicht die Geschlechtsreife mit rund einem Jahr. Männchen pflanzen sich in der Regel erst mit zwei Jahren erstmals fort. Blaukehlchen führen eine monogame Saisonehe. Die Balz beginnt meist schon im zeitigen April, die Paarung und die Eiablage ab Ende April oder Mai. Die Fortpflanzungszeit kann sich bis in den August hinein erstrecken. Das Brutrevier befindet sich in Wassernähe mit dichter Vegetation. Beliebte Brutreviere sind Moore, Seen und Teiche. Die Nester werden in dichter Vegetation am Boden errichtet. Es sind einfache Bodenmulden, die mit Pflanzenteilen ausgepolstert werden. Insbesondere das Männchen ist ausgesprochen territorial und verteidigt sein Revier energisch gegenüber Artgenossen. Ein Revier kann eine Größe von bis zu einem Hektar aufweisen. Das Weibchen legt zwischen fünf und sechs Eier, die eine helle olivgrüne Färbung aufweisen. Je nach Verbreitungsgebiet kann es bis zu zwei Bruten im Jahr kommen. Das Gelege wird vom Weibchen alleine über einen Zeitraum von zwölf bis vierzehn Tagen ausgebrütet. Gefüttert wird der Nachwuchs von beiden Geschlechtspartnern mit Raupen, Insekten und deren Larven. Bereits nach knapp drei Wochen sind die Jungvögel flügge.



Feinde

Infektionskrankheiten, Parasiten, Wetter, Mensch, Rohrweihe, Wiesel, Sperber, Rabenvögel, Falken


Alter

ca.5 Jahre



Zugvogel

Das Blaukehlchen ist ein Kurz- bis Langstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 12 Unterarten



Lebensraum

Feuchtgebiete,Flussläufe, Seen, Moore


Verbreitung

Europa, Asien, Nordamerika, Afrika



Beobachtungszeitraum
Von März bis Oktober. Der beste Beobachtungszeitraum ist von Anfang März bis Anfang Juli.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BZ


Bestand und Gefährdung
Das Blaukehlchen wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 8.500 - 15.000 Brutpaare.