Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Blässhuhn
Fulica atra




Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)


Familie: Rallen (Rallidae)


Gattung: Blässhühner (Fulica)


Art: Blässhuhn (Fulica atra)



Aussehen

Weitverbreitet und wohlbekannt, komplett dunkelgraues bis schwarzes Gefieder, weißer Stirnschild ("Blesse") und weißer Schnabel mit leicht grau rosa getönter Spitze.


Immatur:

Grau und ohne bzw. mit kleinerer Blesse, mit zunehmendem Alter dunkleres Gefieder, Schnabel noch etwas gräulich.



Größe

36cm - 38cm


Spannweite

70cm - 80cm


Gewicht

575g - 900g



Nahrung

Pflanzen, Fisch, Muscheln, Insekten, Schnecken


Fortpflanzung

Blässhühner finden sich meist zu einer Monogamen Saisonehe zusammen. In den Meisten fällen gibt es eine Jahresbrut, es kann aber auch zu einer zweiten Brut kommen. Beide Tiere bauen am Nest, welches sich oft gut gedeckt in der Ufervegetation befindet. Dies dauert zwischen 1 und 20 Tagen, wobei während der Brutzeit am Nest weitergebaut wird. Das Gelege besteht aus 5 - 10 glanzlosen Eiern. Die Bebrütung beginnt mit dem 4 oder 5 Ei und dauert etwa 19 - 24 tage. Beide Elterntiere teilen sich das Brutgeschäft. Allerdings brütet das Weibchen länger und häufiger. Die Jungen sind Nestflüchter und können nach kurzer Zeit schwimmen. verlassen das Nest die ersten Tage aber nicht. Sie werden 4 - 5 Wochen von den Eltern Geführt und Gefüttert. Mit 8 Wochen sind die Jungen Flügge und selbstständig. Bleiben aber oft noch lange im Revier.



Feinde

Seeadler, Weihen, Falken, Uhu, Möwen


Alter

ca.15 Jahre


Zugvogel

Das Blässhuhn ist ein Standvogel und Kurzstreckenzieher.



Besonderheit

Es gibt 4 Unterarten


Lebensraum

Alle Gewässer


Verbreitung

Europa, Asien, Afrika, Australien



Beobachtungszeitraum

Von Januar bis Dezember.

Jahresbeobachtungen


Status Code

BJZW


Bestand und Gefährdung
Das Blässhuhn wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

Es gibt in Deutschland etwa 66.000 - 115.000 Brutpaare.