Ornitohlogische Fotos von R.Ostrowski

Hobby

 
 

Blässgans
Anser albifrons

Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)


Familie: Entenvögel (Anatidae)


Unterfamilie: Gänse (Anserinae)


Tribus: Echte Gänse (Anserini)


Gattung: Feldgänse (Anser)


Art: Blässgans (Anser albifrons)



Aussehen

Die Blässgans ist recht kompakt. Hat orange Beinen und ein orangene bis rosa gefärbten Schnabel. Adulte mit breitem weissem Ring um den Schnabel (Blesse) und breiter, unregelmässiger, schwarzer Querbänderung auf Bauch und Brust.


Jugendkleid:

Ring um den Schnabel eher dunkel statt weiss. Schnabel mit dunklem Nagel und der Bauch ist ohne Bänderung.



Größe

64cm - 78cm


Spannweite

130cm - 160cm


Gewicht

1,9kg - 2,5kg



Nahrung

Gras, Sämereien


Fortpflanzung

Blässgänse werden im zweiten Lebensjahr geschlechtsreif leben. Zur ersten Brut kommt es meistens aber Erst im dritten Lebensjahr. Sie leben in dauerhafter monogamer Einehe.

Die Brutgebiete liegen in der Arktischen Tundra. Der Nestbau beginnt ab Mitte Juni wen die Schneeschmelze einsetzt. Das Nest befindet sich an einer geschützten Stelle und ist eine Mulde die mit wenigen Pflanzenteile und reichlich Daunen ausgekleidet wird.

Das Weibchen liegt zwischen 4 und 7 Eiern die sie etwa 28 Tage lang ausbrütet. Während das Männchen Nest und Weibchen bewacht.

Die Jungen sind Nestflüchter und sind Mitte August flugfähig. Danach beginnt der Abzug in ihrer Wintergebiete.


Feinde

Fuchs, Möwen, Adler, Mensch


Alter

ca. 20 Jahre


Zugvogel

Die Blässgans ist ein Kurz bis Langstreckenzieher.


Besonderheit

Es gibt 5 Unteraten


Lebensraum

Feuchtgebiete, Seen, Kulturland


Verbreitung

Europa, Asien, Nordamerika, Kanada, Grönland


Beobachtungszeitraum

Von September bis April. Der beste Zeitraum ist von Mitte Oktober bis Mitte März.

Jahresbeobachtungen


Status Code

ZW


Bestand und Gefährdung
Die Blässgans wird in der Roten Liste des IUCN als nicht gefährdet geführt.

In Deutschland gibt es etwa 2 - 4 Brutpaare.